ROQSTAR Tutorials

Ihre ersten Schritte mit dem ROQSTAR Ethernet Switch: Anhand kurzer Video-Anleitungen führen wir Sie in die wichtigsten Features ein und zeigen Ihnen, wie sie essenzielle Einstellungen vornehmen. 

ROQSTAR Ethernet Switch einrichten

Der ROQSTAR Ethernet Switch lässt sich schnell und bequem über das Webinterface einrichten. Danach ist er für den Einsatz in Bussen und Straßenbahnen bereit.

Standortinformationen angeben und IP-Adresse ändern

Einem Switch eine individuelle Beschreibung bzw. Standortinformationen zu geben, kann hilfreich sein, um den Switch im Fahrzeug zu identifizieren. Netzwerkgeräte benötigen individuelle IP-Adressen um darauf zugreifen zu können. Auch diese lassen sich schnell und einfach über das Webinterface anpassen.

Ports einrichten

Die individuelle Portkonfiguration macht die IP-Netzwerkverwaltung einfacher, da man genau weiß, welches Gerät wo angeschlossen ist. Darüber hinaus lassen sich für jeden Port gerätespezifische Einstellungen vornehmen.

VLAN einrichten

Durch VLANs lässt sich das physische Netz in mehrere logische Netze unterteilen. Nur die Geräte, die sich im selben VLAN befinden, können direkt miteinander kommunizieren. Im öffentlichen Verkehr kann dies sehr nützlich sein, um sensible Daten zu schützen, die von CCTV, WLAN u.a. erzeugt werden.

IP-Schnittstellen einrichten

Ein Switch muss über mindestens eine IP-Adresse verfügen. Unter dieser Adresse ist die Webschnittstelle des Switches zu erreichen. Unsere Switches werden mit einer vorkonfigurierten Standard-IP-Adresse ausgeliefert. Die vom Switch angebotenen IP-basierten Dienste (DHCP-Server, SNMP, Remote-Logging) nutzen diese IP-Adresse.
Die Konfiguration der vom Switch verwendeten IP-Adressen ermöglicht es Ihnen, mit dem nächsten Schritt fortzufahren: Die Adressen einrichten, die der Switch den angeschlossenen Geräten über DHCP anbietet.

DHCP-Server verwenden

Mit einem DHCP-Server können Sie IP-Adressen zentral zuweisen. Peripheriegeräte sind oft auf eine automatische IP-Zuweisung („automatic IP assignment“) eingestellt, d. h. sie haben einen DHCP-Client laufen. Der DHCP-Server des Switches ist dann in der Lage, dem Peripheriegerät eine IP-Adresse anzubieten. Auf diese Weise müssen Sie die IP-Adresse nicht für jedes an das Netzwerk angeschlossene Gerät konfigurieren. Auch zusätzliche Parameter wie die Subnetzmaske und die Adressen des Gateways oder DNS-Servers können mit übertragen werden.

NAT einrichten

In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie Network Address Translation (NAT) für einen ROQSTAR Ethernet Switch von TRONTEQ einrichten. NAT wird verwendet, um die IP-Adresse oder Port-Informationen in Ethernet-Paketen zu ändern. Am häufigsten findet NAT Anwendung, um internen Hosts die Kommunikation zu ermöglichen. Dies ist eine Layer-3-Funktion, die aber von ROQSTAR-Ethernet-Switches unterstützt wird.

PoE einrichten

In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie Power over Ethernet (PoE) auf einem ROQSTAR Ethernet Switch von TRONTEQ einrichten. Mit PoE kann der Ethernet-Switch kompatible Geräte über das Ethernet-Kabel mit Strom versorgen, sodass kein zusätzliches Stromkabel erforderlich ist. Standardmäßig ist PoE aktiviert. Es kann jedoch sinnvoll sein, die Einstellungen anzupassen. Zum Beispiel, um einigen Geräten Vorrang vor anderen zu geben oder um das zugewiesene PoE-Budget zu verwalten, um mehr Geräte zu versorgen.

Software-Update bei Managed Gigabit Switches durchführen

In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie die Software von ROQSTAR Managed Gigabit Ethernet Switches aktualisieren können. Dafür gibt es zwei Methoden: über USB und über das Webinterface.

Eine Konfigurationsdatei auf einen ROQSTAR Managed Gigabit Ethernet Switch anwenden

Sehen Sie sich an, wie Sie eine Konfigurationsdatei per USB oder über das Webinterface aufspielen.

So einfach tauschen Sie einen ROQSTAR Ethernet Switch während des Betriebs aus

ROQSTAR Managed Gigabit Ethernet Switches von TRONTEQ verfügen über eine Funktion zur automatischen Konfigurationsbereitstellung. Sie reduziert den Aufwand, der bei der Anwendung von Einstellungen auf die Switches erforderlich ist. Außerdem ermöglicht sie den nahtlosen Austausch von Geräten, ohne dass man sich um die Einstellungen kümmern muss. In diesem Video sehen wir, wie sich die Geräte nach dem Austausch automatisch selbst konfigurieren können.

Netzwerk-Überwachung

In diesem Video sehen wir uns die Überwachungsmöglichkeiten unserer Managed Gigabit Ethernet Switches an. Die Überwachung ist nützlich, um eventuelle Ausfälle zeitnah zu erkennen und anschließend über die notwendigen Informationen zu verfügen, um das Problem zu bewerten und zu lösen. Es gibt mehrere Optionen für die Überwachung von ROQSTAR Ethernet Switches:

  • mDNS, ITxPT Inventory Service xstatus 
  • SNMP MIBs
  • SNMP Traps
  • log entries, remote logging
  • OpenAPI polling

Sie alle haben unterschiedliche Eigenschaften und sind für verschiedene Zwecke geeignet. In diesem Video stellen wir sie nacheinander vor.

Auf der Suche nach technischen Daten?

Technische Informationen, ausführliche Installationsanleitungen, Zeichnungen und Zertifikate finden Sie in der Dokumentation unserer ROQSTAR Ethernet Switches.

Unsere ROQSTAR M12 Ethernet Switches bilden die Basis für die Digitalisierung in öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie stellen die Netzwerk-Infrastruktur für e-Ticketing, Fahrgastzählsysteme (PCS), dynamische Fahrgastinformation (DPI) oder Videoüberwachung (CCTV) bereit.

Kontakt

TRONTEQ GmbH
Hölzlestr. 3
D-72768 Reutlingen

+49-7121-91799-0

info@tronteq.com

Vernetzen Sie sich mit uns!

UITP
ITxPT
EN50155
E1
© 2023 | TRONTEQ GmbH