ROQSTAR Applikationen

Um ROQSTAR Ethernet Switches für den Aufbau von IP-Netzwerken für Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs optimal nutzen zu können, finden Sie auf dieser Seite weiterführende Dokumentation über verschiedene Anwendungsfälle zum Herunterladen. 

IP-Adressierung in Zugverbänden mit ROQSTAR Managed Ethernet Switches

Damit das dynamische Koppeln von Zugkompositionen funktionieren kann, bedarf es einer Lösung für die Kommunikation von IP-Geräten. Dafür betrachten wir eine Netzwerkarchitektur basierend auf der VDV301-2-14 Schrift, bei der eine Kapselung der Waggons erzielt wird, indem je ein waggoninternes und ein zugweites IP-Netz aufgebaut werden. Eine Einführung in die Thematik finden Sie hier: Use Case: Dynamisches Koppeln von Straßenbahnen.

 

Downloads:

TRONTEQ_ApplicationNote_IP-Addressing-In-Train-Consists.pdf

Network Address Translation (NAT) mit ROQSTAR Managed Gigabit Ethernet Switches

In IP-Netzen mit einer gezielten Netzsegmentierung durch VLAN und IP-Subnetze gibt es oft Geräte, die über diese Grenzen hinweg kommunizieren müssen. Dies ist in der Regel der Fall bei Internet- oder Backbone-Verbindungen oder bei übergreifenden Netzen, die zur Verbindung mehrerer lokaler Netze dienen. Eine gängige Technik, um die Kommunikation von einem IP-Subnetz in ein anderes zu ermöglichen, ist Network Address Translation (NAT), von der es verschiedene Varianten gibt. Die nachfolgende Application Note beschreibt die NAT-Funktionalität, die von ROQSTAR Managed Gigabit Ethernet Switches angeboten wird.

Downloads:

TRONTEQ_ApplicationNote_IP-Addressing-In-Train-Consists.pdf

TRONTEQ_ApplicationNote_VDV301-2-14_NAT.pdf

DHCP portbasiert nutzen mit ROQSTAR Managed Ethernet Switches

DHCP ermöglicht eine zentrale Zuweisung von IP-Adressen, wodurch die Notwendigkeit entfällt, IP-Adressen in jedem einzelnen Netzwerkgerät statisch zu konfigurieren. Beim standardmäßigen poolbasierten DHCP werden die Adressen jedoch dynamisch zugewiesen, was bedeutet, dass ein Gerät nicht immer dieselbe Adresse hat. Im Vergleich zu einer statischen Zuweisung erschwert dies die Kommunikation zwischen den Geräten. Gerade in festen Netztopologien ist ein festes Adressierungsschema wünschenswert, um sicherzustellen, dass ein bestimmtes Gerät immer die gleiche, bekannte IP-Adresse hat.
Dieses Ziel kann durch die Verwendung von portbasiertem DHCP erreicht werden: Ein Gerät, das an einem bestimmten Port angeschlossen ist, erhält immer die gleiche IP. Die nachfolgende Application Note beschreibt die Einrichtung portbasierten DHCPs mit ROQSTAR Managed Gigabit Ethernet Switches.

Downloads:

TRONTEQ_ApplicationNote_ROQSTAR-GE_DHCP-Port-based.pdf

OpenAPI nutzen mit ROQSTAR Managed Ethernet Switches

ROQSTAR-Geräte unterstützen eine API (Application Programming Interface) für Anwendungen, bei denen ein automatisches Deployment oder Überwachung erforderlich ist. Mit dieser API kann die Konfiguration des Geräts verwaltet und Statusdaten abgefragt werden. Die Einhaltung der OpenAPI-Spezifikation 3 ermöglicht den Zugang zu zahlreichen Tools für die Codegenerierung und Dokumentation. Einen Überblick über die OpenAPI verschaffen Sie sich hier: Remote Netzwerk-Management über OpenAPI

Downloads:

TRONTEQ_ApplicationNote_ROQSTAR-GE_OpenAPI.pdf

TRONTEQ_ApplicationNote_ROQSTAR-GE_OpenAPI_material.zip

Sehen Sie sich auch unsere ROQSTAR Tutorials an

Anhand kurzer Video-Tutorials führen wir Sie in die wichtigsten Features der ROQSTAR Ethernet Switches ein und zeigen Ihnen, wie sie essenzielle Einstellungen vornehmen.

Unsere ROQSTAR M12 Ethernet Switches bilden die Basis für die Digitalisierung in öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie stellen die Netzwerk-Infrastruktur für e-Ticketing, Fahrgastzählsysteme (PCS), dynamische Fahrgastinformation (DPI) oder Videoüberwachung (CCTV) bereit.

Kontakt

TRONTEQ GmbH
Hölzlestr. 3
D-72768 Reutlingen

+49-7121-91799-0

info@tronteq.com

Vernetzen Sie sich mit uns!

UITP
ITxPT
EN50155
E1
© 2023 | TRONTEQ GmbH