E-Prüfzeichen

Wie auch andere hergestellte Waren, müssen Kraftfahrzeuge und die darin verbauten Teile einer Reihe von Vorschriften entsprechen, die ihre Sicherheit für den Menschen und die Umwelt bescheinigen. Elektronische Unterbaugruppen, zu denen Ethernet Switches gehören, unterliegen einheitlichen technischen Vorschriften – den UN/ECE Regelungen. Das E-Prüfzeichen (E-Mark) bescheinigt die Typgenehmigung und wird direkt am Fahrzeug bzw. der Komponente angebracht. Die UN/ECE Typengenehmigung ist international anerkannt.

>> weiterlesen

Was ist das E-Prüfzeichen?


Das E-Prüfzeichen, auch bezeichnet als E-Kennzeichen oder ECE-Prüfzeichen, wurde durch die Economic Commission for Europe (ECE) der Vereinten Nationen (UN) vereinbart. Hinter dem Prüfzeichen verbirgt sich ein einheitliches System von Regelungen für die Fahrzeugkonstruktion. Fahrzeuge bzw. Komponenten, die den ECE-Regelungen entsprechen, erhalten ein E-Prüfzeichen, das im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) vorgeschrieben und auch international anerkannt ist.

Das Kennzeichen besteht aus einem großen E im Kreis und einer nebenstehenden Ziffer, die sich auf das UN-Land bezieht, die die Genehmigung erteilt hat. E1 steht für Deutschland, E2 für Frankreich, E5 für Schweden usw. Die damit gekennzeichneten Bauteile gelten somit als geprüft und können ohne weitere Testungen in allen am ECE-Verfahren teilnehmenden Staaten eingebaut werden.

Unterschied zum e-Prüfzeichen


Parallel zum E-Prüfzeichen existiert auch das e-Prüfzeichen. Letzteres basiert auf Richtlinien, die von der Europäischen Kommission entwickelt wurden, um ein gemeinsames Regelwerk für alle EU-Mitgliedstaaten zu schaffen. Es wird durch ein kleines e und eine Prüfnummer im Rechteck abgebildet.

Während die ECE-Regelungen der Vereinten Nationen fast identische Anforderungen abdecken, sind sie eher weltweit anwendbar als nur für die EU. Die ECE-Typgenehmigung für Fahrzeuge und elektrische Unterbaugruppen von Fahrzeugen ist daher verbreiteter.

Welche Vorteile hat das E-Prüfzeichen?


Ein mit dem E-Kennzeichen versehenes Produkt kann innerhalb der EU uneingeschränkt verwendet werden. Auch viele andere Länder außerhalb von Europa gleichen ihre eigenen Konformitätsanforderungen an die der Europäischen Union an und akzeptieren E-Prüfberichte als geeigneten Nachweis der Konformität. Es sind keine weiteren Prüfungen, Bewertungen oder andere Konformitätskennzeichen nötig.

Welche Rolle spielt das E-Prüfzeichen im öffentlichen Verkehr?


Für Straßenfahrzeuge im öffentlichen Verkehr ist das ECE-Prüfzeichen ebenso erforderlich wie für andere Kraftfahrzeuge. Sowohl alle bereits darin verbauten Teile als auch elektronische Bauteile, die zu einem späteren Zeitpunkt eingebaut werden, bedürfen der Genehmigung nach UN/ECE. Die E-Kennzeichnung soll an jedem Gerät sichtbar sein und bescheinigt, dass das Gerät über eine Typengenehmigung verfügt.

Auch Switches, die in Linienbusse eingebaut werden sollen, müssen über das E-Mark-Zeichen verfügen. Für diese Geräte sind beispielsweise die elektromagnetische Verträglichkeit nach UN/ECE R10 sowie die Brandschutzanforderungen nach UN ECE R118 von Relevanz. Alle ROQSTAR M12 Ethernet Switches tragen das E1-Prüfzeichen und sind somit für den Einsatz in Straßenfahrzeugen zugelassen.

Legen wir los!

Sie bei der Umsetzung standardisierter IP-Netzwerke zu unterstützen, ist unsere Mission. Kontaktieren Sie uns jetzt und wir beraten Sie unverbindlich zu Ihrem Projekt.

Juri Martinevski

Juri Martinevski

Unsere Produkte bilden die Basis für die Digitalisierung in öffentlichen Transportmitteln. Für e-Ticketing, Fahrgastzählsysteme (PCS), dynamische Fahrgastinformation (DPI) oder Videoüberwachung (CCTV) stellen unsere ROQSTAR M12 Ethernet Switches die Netzwerk-Infrastruktur bereit.

Kontakt

TRONTEQ GmbH
Hölzlestr. 3
D-72768 Reutlingen

+49-7121-91799-0

info@tronteq.com

Vernetzen Sie sich mit uns!

UITP
ITxPT
EN50155
E1
© 2022 | TRONTEQ GmbH
[/et_pb_column][/et_pb_section]